Start Suche Änderungen Definitionen Wildkaninchen Heu-kaufen Fortpflanzung Physiologie Gebiss Sinne Temperatur Verdauung Caecotrophie Hunger Nahrung Nahrungsselektion Die Trockensubstanz Futterstruktur Rohnährstoffe Kohlenhydrate Calcium & Phosphor Energie Fütterung Futtermittel Getrocknet oder Frisch? Futtermengen/Futterpläne Pflanzenbestimmung Heil- & Giftpflanzen Platz Haltung Krankheiten Tumore Kastration Quellen Presse & Fernsehen Beratung Unterstützung Copyright-Hinweise Impressum
A. Rühle (2017): Das Kaninchen - Nahrung und Gesundheit Norderstedt : BoD. ISBN 9-783743-117990 312 Seiten Hardcover EUR 29,90 (auch als e-book erhältlich)
A. Rühle (2009): Kaninchen würden Wiese kaufen Norderstedt : BoD. ISBN 9-783837-094749  148 Seiten Hardcover EUR 20,90 (auch als e-book erhältlich)
2009-2018
Veröffentlichte Bücher:
Veröffentlichte Artikel:
Rühle, A., Stieß, V. (2010): Auch Hauskaninchen fressen sich gesund. Selbstmedikation durch Futterselektion. Kaninchenzeitung. Ausgabe 15|2010. Seite 12-13
Rühle, A. (2011): “Problemfutter” Pellets? Plädoyer für die naturnahe Ernährung von Kaninchen. Kaninchenzeitung. Ausgabe 16/17|2011. Seite 24-25
Start
Stand: 5.1.2018
Rühle, A. (2015): Mehr Kapazität als gedacht.   Teil 1. Das Fassungsvermögen der Verdauungsorgane von Haus- und  Wildkaninchen. Kaninchenzeitung. Ausgabe 3/4|2015. Seite 16-20 
Rühle, A. (2015): Mehr Kapazität als gedacht. Teil 2. Ernährung von Kaninchen: Natürliche Varianz statt monotoner Pellets. Kaninchenzeitung. Ausgabe 5/6|2015. Seite 48-51
Die Quellenangaben sind unter folgendem Link abrufbar (pdf): http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/Kaninchenzeitung/Fassungsvermoegen.pdf
Bestimmte Inhalte dieser Webseite werden in aktualisierter Form in dieses Projekt integriert,  weshalb sich häufiger ein Verweis auf Wikikanin finden wird. 
Mitte 2015 startete ein neues Projekt:
Das Heu der Firma Heu-kaufen bietet eine Ergänzung zur frischen,  arttypischen Nahrung des Kaninchens, die es im wahrsten Sinne des  Wortes in sich hat. Die Art der Heuwerbung (Ernte) und die daraus  resultierenden Gehalte an Nährstoffen überzeugen derart, dass es ohne  Weiteres als Ersatz für kommerzielle Trockenfutter gesehen werden  kann. Lesen sie hier mehr...